Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Hautärzte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Pickel am Po loswerden – so funktioniert es

Pickel am Po loswerden – so funktioniert es

Ob im Sommer am Strand oder während des Liebesspiels mit dem Partner – einen Pickel am Hintern wünscht sich niemand. Wer jedoch einen Pickel am Po loswerden möchte, steht vor einer Herausforderung: Es handelt sich um eine ungünstige Stelle, die du nicht so einfach erreichst. Leidest du unter einem besonders hartnäckigen Pickel, bleibt dieser meist über mehrere Wochen. Lies nach, welche Ursachen die unschönen Hautunreinheiten haben und wie du einen Pickel am Po schnell wieder loswirst.

Welche Ursachen haben Pickelchen am Hintern?

Wenn Pickel und Mitesser am Po entstehen, kommen dafür unterschiedliche Ursachen infrage. Dazu gehören etwa Schweissansammlung, Stress, eine ungesunde Ernährung oder hormonelle Schwankungen. Produziert dein Körper zum Beispiel übermässig viel Talg, verstopfen und entzünden sich die Drüsen. Auch eingewachsene Haare, etwa nach einer Rasur, begünstigen Pickel am Hintern. Wechselst du deine Unterwäsche nur selten oder trägst du besonders eng anliegende Kleidung, sodass du vermehrt schwitzt, lädst du Bakterien und Keime dazu ein, sich in diesem Milieu zu vermehren. Als Folge entstehen Unreinheiten. Weitere mögliche Ursachen sind Allergien oder bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel die Pille.

Wie werde ich Pickel am Po los?

Einen Pickel am Po loswerden – häufig keine einfache Aufgabe. Prinzipiell gilt: Berühre ihn lediglich mit sauberen Fingern, um keine bakterielle Infektion zu verursachen. Drücke den Pickel also nur aus, wenn es wirklich dringend ist. Da die Unreinheit sich auf unserer Kehrseite befindet, haben wir sie zunächst nicht im Blick. Zwei Spiegel, die du jeweils vor und hinter dir deinen Oberschenkeln platzierst, helfen dir dabei, den Pickel zu lokalisieren. Erkennst du bereits eine helle Eiterspitze, gilt das als gutes Zeichen: Der Pickel ist reif und der Eiter fliesst demnächst von selbst ab. Warte einige Tage ab oder ziehe den Eiterpunkt sanft auseinander, damit dieser sich entleert. Wartest du schon mehrere Tage und erkennst keinen Eiter, handelt es sich möglicherweise um einen sogenannten unterirdischen Pickel. Du erkennst sie daran, dass sie meist schmerzen. Warte jetzt ab und drücke nicht am Pickel herum, weil das Drücken und Quetschen die Entzündung oft verschlimmert. Sobald der Pickel reift, entleerst du ihn sanft mit sauberen Fingern. Hinweis: Nachdem du einen Pickel ausdrückst, entsteht oft eine kleine Beule. Ein Kühlpad lindert die Schwellung.

Welche Kleidung sollte ich tragen, wenn ich zu Pickeln am Po neige?

Synthetische Fasern tragen dazu bei, dass du vermehrt schwitzt und deine Haut durch die Kleidung nicht richtig atmet. Greife deshalb lieber zu Naturfasern, wie zum Beispiel leichter Baumwolle, die Schweiss besser absorbiert. Achte darauf, dass du keine Hosen oder Unterhosen trägst, die eine starke Reibung oder viel Druck verursachen, denn so begünstigst du Hautunreinheiten am Po. Folgende Tipps helfen dir ausserdem:

  1. Entscheide dich für atmungsaktive Jeans, Shorts und Unterwäsche, um Pickel zu verhindern.
  2. Wechsle deine Unterwäsche regelmässig, damit Keime sich nicht so schnell vermehren.
  3. Trage frische und saubere Kleidung, denn eine gute Hygiene verhindert Hautunreinheiten.

Welche Hausmittel helfen, um Pickel am Po loszuwerden?

Folgende Hausmittel helfen dir dabei, Pickel am Hintern loszuwerden:

  • Wärme: Duschst du heiss oder gönnst du dir ein Dampfbad, öffnen sich deine Poren, Eiter fliesst besser ab und zusätzlich regst du deine Durchblutung an.
  • Knoblauch: Der Saft aus Knoblauchzehen soll eine antibiotische Wirkung vorweisen und auf diese Weise gegen Entzündungen helfen. Wichtig: Trage den Saft nicht auf, wenn es sich um eine offene Wunde am Po handelt, sondern suche lieber einen Hautarzt auf. - Peelings: Regelmässige Peelings entfernen abgestorbene Hautzellen, sodass Pickel am Hintern keine Chance haben.

Kann ich mit Teebaumöl einen Pickel am Po loswerden?

Teebaumöl gilt als bewährtes Hausmittel gegen Pickel, weil es Entzündungen hemmt und den Pickel schneller reifen lässt. Frage in deiner Apotheke nach einem Fläschchen Teebaumöl, wenn du den Pickel am Po loswerden möchtest. Worauf du dabei achten solltest: Einige Öle musst du mit Wasser verdünnen, bevor du diese aufträgst. Kaufst du ein fertiges Teebaumöl-Gel, verdünnst du dieses in der Regel jedoch nicht, weil es eine geringere Konzentration aufweist.

Welche Hautpflege benutze ich, um Pickel am Hintern vorzubeugen?

Die wichtigste Regel für deine Po-Hautpflege: Achte auf eine gute Hygiene. Was dir ausserdem hilft:

  • Nutze eine milde Seife oder ein Duschgel, wenn du dich wäschst.
  • Verzichte auf aggressives Reiben, denn das verschlimmert die Situation, wenn du bereits unter Hautunreinheiten leidest.
  • Cremst du deinen Körper ein, nutze für deine Hautpflege ein möglichst natürliches Produkt, das ohne schädliche Inhaltsstoffe auskommt. Wähle zum Beispiel etwas Kokosöl oder eine leichte Feuchtigkeitscreme, um deine Haut geschmeidig zu halten.

Wann gehe ich zum Hautarzt, wenn ich einen Pickel am Po habe?

Verschwindet eine auffällige Hautveränderung auch nach mehreren Wochen nicht, suchst du am besten einen Arzt auf. Eine Behandlung gibt dir Aufschluss darüber, wie es um deine Gesundheit steht und wie du vorgehst, um Hautunreinheiten künftig zu vermeiden. Nimmst du bereits Medikamente ein, ist es wichtig, dass du diese während der Anamnese erwähnst, damit dein Arzt dir helfen kann.

Der Hautarztvergleich für die Schweiz. Finde die besten Hautärzte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Lipom am Rücken: unschöne Knubbel, die meist harmlos sind

Lipome am Rücken sind überdimensionierte Fettzellen unter der Hautoberfläche und meist gutartig. Sie treten häufig auf und können oberflächlich, tiefer liegend, weich oder hart sein. Vor allem über Vierzigjährige sind davon betroffen. Die jüngere Generation ist allerdings nicht davor gefeit. Das Lipom wächst langsam und bleibt meist harmlos. Lässt es sich unter der Haut verschieben, hast du nichts zu befürchten. Eine Entfernung ist nicht nötig, ausser es stört kosmetisch. Eine genaue Untersuchung des Rückenlipoms empfiehlt sich, um die bösartige Variante auszuschliessen: das Liposarkom. Was du über Lipome am Rücken, ihre Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlungsmethoden wissen solltest, erfährst du hier.

Melanom erkennen und die Hautveränderungen behandeln lassen

Hautkrebs wird in zwei Arten unterschieden, den häufiger auftretenden Weissen Hautkrebs und den deutlich aggressiveren Schwarzen Hautkrebs. Letztgenannte Erkrankung wird auch als Malignes Melanom bezeichnet. Dieser Tumor tritt in beinahe allen Fällen an diversen Hautstellen auf. Nur sehr selten sind Schleimhäute oder gar die Hirnhaut betroffen. Ein Melanom zu erkennen ist für den Laien nicht einfach, da es sich im frühen Stadium kaum von einem normalen Leberfleck unterscheidet. Eine Früherkennung der Symptome ist aber bei dieser Krebsart von entscheidender Bedeutung: Je eher der Krebs durch die Onkologie therapiert wird, desto besser sind die Chancen auf Heilung.

Kreisrunder roter Fleck auf der Haut: Was kann dahinter stecken?

Viele Formen eines Hautausschlags sehen schlimmer, aus als sie sind. Ein sogenanntes Exanthem tritt meistens plötzlich auf und kann verschiedene Ursachen haben. Ausserdem kann ein sehr kleiner Körperbereich befallen sein, aber auch grössere Areale oder der gesamte Körper. Anhand des Erscheinungsbilds ist es möglich, den Ausschlag bestimmten Hautkrankheiten zuzuordnen oder eine allergische Reaktion zu erkennen. Wenn es sich um rote und kreisrunde Flecken handelt, ist der Ausschlag in der Regel unproblematisch. Bei einem hinzukommenden Juckreiz handelt es sich oft um Virusinfektionen.