Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Hautärzte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Wenn der Hautausschlag rote Flecken zeigt: Tipps und Infos zu Ursachen und Behandlungen

Wenn der Hautausschlag rote Flecken zeigt: Tipps und Infos zu Ursachen und Behandlungen

Sie treten häufig völlig unerwartet auf: Auf der Haut zeigen sich plötzlich viele rote Flecken, die teilweise sogar noch unangenehm jucken. Meist kannst du dir gar nicht erklären, woher sie auf einmal kommen. Für Hautausschlag gibt es viele mögliche Ursachen – die meisten sind harmlos, aber nicht alle. Mit welchen Symptomen sich der Hautausschlag zeigt und welche Krankheiten, Allergien und weitere Auslöser sich hinter dem Hautausschlag verbergen können, erklärt dir unser Ratgeber. Erfahre zudem, wann du mit den roten Flecken zum Arzt gehen solltest und wie der Hautausschlag behandelt wird.

Was ist Hautausschlag und wie tritt er auf?

Unter einem Hautausschlag, medizinisch als Exanthem bezeichnet, wird eine Rötung der Haut bezeichnet, die sich in den unterschiedlichsten Erscheinungsbildern mit roten Flecken und Punkten oder sogar mit Bläschen, Pusteln, Quaddeln oder Knötchen zeigt. Hautausschlag kann an allen Körperstellen – vom Gesicht über den Hals, über Oberkörper und Rücken bis hin zu den Beinen und Füssen – punktuell, partiell oder grossflächig auftreten. Hautausschlag ist übrigens nicht auf eine mangelnde Hautpflege zurückzuführen, sondern ist als entzündliche und zeitlich begrenzte Abwehrreaktion des Körpers auf innere wie äussere Einflüsse zu verstehen. Die Ursachen, die zu einem Exanthem führen, sind dabei vielfältig.

Welche weiteren Symptome wie Juckreiz können zusammen mit Hautausschlag auftreten?

Der Hautausschlag ist meist nicht nur ein optisches Manko, sondern er bereitet, bleibt er über längere Zeit, den Betroffenen auch physische Beschwerden. Zusätzlich zu den roten Flecken am Körper und im Gesicht können abhängig von ihrem Erscheinungsbild und der Art der Hautveränderung weitere Symptome auftreten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Juckreiz
  • Ziehen und Brennen
  • Schmerzen
  • Nässen und Eitern der Flecken
  • Fieber
  • allgemeines Unwohlsein und Schlappheit
  • geschwollene Lymphknoten

Welche Ursachen gibt es für rote Flecken an Gesicht und Körper?

Wenn sich an deinem Körper ein Hautauschlag mit Rötungen zeigt, gibt es dafür mehrere mögliche Auslöser. Grundsätzlich kannst du zwischen folgenden Ursachen unterscheiden:

  • Allergien
  • Hautkrankheiten
  • Infektionen
  • weitere Auslöser, wie Medikamentenunverträglichkeit oder Autoimmunerkrankungen

Nicht selten lösen Allergien die Entzündungsreaktion der Haut aus. Dazu gehören zum Beispiel Nesselsucht, Sonnenallergie, Mallorca-Akne oder Kontaktallergien. Auch Hauterkrankungen zeigen sich meist mit rotem Hautausschlag. Neben Akne sind das unter anderem Schuppenflechte, Neurodermitis, Knötchen- und Röschenflechte sowie Rosazea.

Auf welche Infektionskrankheiten kann ein Hautausschlag mit roten Flecken hindeuten?

Es gibt zahlreiche Infektionskrankheiten, die durch Viren, Bakterien sowie auch durch Pilze oder Milben entstehen können und mit einem Hautausschlag einhergehen. Wenn deine Haut rote Flecken aufweist, solltest du in Betracht ziehen, dass du an einer dieser Krankheiten leiden könntest:

  • Masern
  • Röteln
  • Windpocken
  • Dreitagefieber
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Hand-Mund-Fuss-Krankheit
  • Gürtelrose
  • Borreliose
  • Krätze
  • Hautpilz
  • Syphilis

Ein Hinweis: Grundsätzlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dich mit einer dieser Krankheiten infiziert hast, vergleichsweise gering. Viele Menschen sind zudem gegen Masern, Röteln und Windpocken geimpft.

Kann Hautausschlag auch durch Stress entstehen?

Wenn du einer ständigen psychischen Belastung ausgesetzt bist und regelmässig unter Stress stehst, reagiert darauf auch dein Körper. Bei einigen Menschen tritt in der Folge auch Hautausschlag mit roten Flecken auf. Da dauerhafter Stress das Immunsystem und damit deine Gesundheit nachweislich schwächt, nehmen auch die Abwehrkräfte ab, sodass Viren und Bakterien ein leichteres Spiel haben. Da Stresshormone zudem entzündungssteigernd wirken und deine Blutgefässe verengen, zeigt sich deine Haut in der Folge weniger widerstandsfähig. Selbst wenn Stress nicht der eigentliche Auslöser für den Hautausschlag mit roten Flecken ist, kann er bestehende Symptome zumindest noch einmal verstärken.

Wann muss ich mit einem rotfleckigen Hautausschlag zum Arzt?

Lediglich dann, wenn die Ursache für den Hautausschlag eindeutig feststeht und harmlos ist, kannst du auf einen Arztbesuch verzichten. Grundsätzlich ist es jedoch empfehlenswert, die plötzlichen Hautveränderungen aufgrund der vielen möglichen und nicht immer ganz ungefährlichen Ursachen ärztlich abchecken zu lassen. Einen Arzt konsultieren solltest du vor allem dann, wenn

  • du die Ursache für die roten Flecken nicht kennst
  • der Hautausschlag Beschwerden, wie starken Juckreiz oder Schmerzen, verursacht
  • der Ausschlag am gesamten Körper auftritt
  • weitere Symptome, wie Fieber, Schwindel oder Atemnot, hinzukommen
  • sich die roten Flecken verändern und sich zu Pusteln, Knoten oder Blasen entwickeln
  • ein Baby oder Kind von dem Hautausschlag betroffen ist

Wie wird Hautausschlag mit roten Flecken behandelt?

Die Behandlung des Hautausschlags richtet sich nach seiner Ursache. Meist zielt die Therapie lediglich darauf ab, die Symptome zu lindern. So verschreibt der Arzt beispielsweise Salben und Cremes mit auf die Erkrankung abgestimmten Wirkstoffen, die die Rötung und den Juckreiz reduzieren. Bei starkem Hautausschlag kommen auch antibiotische und kortisonhaltige Salben zum Einsatz. Bei Infektionskrankheiten, die durch Bakterien verursacht werden, erfolgt die Behandlung in der Regel mit einem Antibiotikum in Tablettenform. Ausserdem solltest du dir bei einem Hautausschlag Ruhe gönnen, damit der Körper Zeit hat, sich wieder zu regenerieren – das gilt natürlich auch bei stressbedingtem Hautausschlag.

Der Hautarztvergleich für die Schweiz. Finde die besten Hautärzte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Ausschlag um den Mund behandeln und vorbeugen

Ein Hautausschlag im Bereich von Nase und Mund ist störend und unangenehm. Er kann zu Rötungen und Juckreiz führen. Periorale Dermatitis ist als Krankheit relativ weit verbreitet und nicht ansteckend. Mundrose kann viele verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören unter anderem die Überpflegung und Reizung der Haut durch Kosmetika. So entstehen juckende Stellen sowie kleine Bläschen und Knötchen. Gehäuft treten die Symptome im Mundbereich auf. Aber auch Nase, Stirn und Augenbereich können betroffen sein. Im Folgenden erfährst du mehr über Ursachen, Symptome und Behandlung von Mundrose.

Seborrhoe: Wenn die Talgdrüsen in der Haut zu aktiv sind

Unsere Haut ist ein Organ, das viele Aufgaben erfüllt. Talgdrüsen in der Haut produzieren Fett – unter Umständen allerdings zu viel davon. Wenn die Talgproduktion aus dem Ruder läuft, kann eine Seborrhoe entstehen. Wie diese Hautkrankheit sich äussert, was du zur Vorbeugung tun kannst und welche Medikamente es dagegen gibt: Wir beantworten häufige Fragen rund um das seborrhoische Ekzem.

Ringelröteln erkennen und erfolgreich behandeln

Ringelröteln zählen neben Scharlach, Masern, Röteln und Windpocken zu einer der häufigsten Kinderkrankheiten. Die durch einen roten Ausschlag im Gesicht gekennzeichnete Krankheit kann aber auch bei Erwachsenen auftreten. Scherzhaft wird die Krankheit wegen ihrer auffälligen Rotfärbung als Ohrfeigenkrankheit bezeichnet. Ringelröteln sind eine an sich harmlose Erkrankung. Leiden Menschen unter einer Immunschwäche oder sind sie schwanger, dann kann sie allerdings schwerwiegende Folgen haben.